Google Analytics IP anonymisieren in Analytics Classic und Google Analytics Universal IP anonymize

Wie man in Google Analytics classic und in Google Analytics Universal die IP Adresse anonymisiert zeige ich Euch hier.

Wie man in Google Analytics Classic und in Google Analytics Universal die IP anonymisieren kann, das zeige ich Euch hier anhand der Funktion _anonymizeIp() (classic) und anonymizeIp (universal).

Spätestens nach dem Schreiben des Landesbeauftragten für den Datenschutz in Baden-Württemberg fangen viele User an die Website datenschutzgerecht in Sachen Google Analytics zu ändern. Gesetzlich verpflichtet sind im nicht öffentlichen Bereich mit Sitz in Baden-Württemberg privatrechtliche Unternehmen und Organisationen. Ich würde aber auch empfehlen private Website dementsprechend auszustatten.

Nach §38 Absatz 5 BDSG kann der Landesbeauftragte fordern, innerhalb von 3 Monaten den Einsatz von Google Analytics dahingehend zu ändern, dass nur noch die gekürzte IP übertragen wird. Demnach müssen auf allen Websites mit Google Analytics Integration dem Trackingcode die Funktion der Anonymisierung hinzugefügt werden.

Ein Standard asynchroner Google Analytics Code (also Standard wie nicht Universal, sieht so aus):

<script type="text/javascript">
var _gaq = _gaq || [];
 _gaq.push(['_setAccount', 'UA-XXXXXX-XX']);
 _gaq.push(['_trackPageview']);

 (function() {
 var ga = document.createElement('script'); ga.type = 'text/javascript'; ga.async = true;
 ga.src = ('https:' == document.location.protocol ? 'https://ssl' : 'http://www') + '.google-analytics.com/ga.js';
 var s = document.getElementsByTagName('script')[0]; s.parentNode.insertBefore(ga, s);
 })();
</script>

Und mit dieser Funktion wird der Google Analytics Classic Code um die Anonymisierungs-Funktion erweitert: Continue reading

Testen ob E-Mail gehackt wurde – 16 Millionen Konten wurden geknackt

Testen ob E-Mail gehackt wurde? Hier gibt es alle Informationen zu den beiden wichtigsten Links. Wer seine E-Mail Adresse einträgt kann herausfinden ob die Adresse den Hackern bekannt ist und sich in Zukunft sogar warnen lassen.

Das Bundesamt für Sicherheit meldet 16 Millionen geknackte E-Mails samt Passwörter! Dieser Umstand war bei der Analyse von Botnets durch Forscher und Strafverfolger aufgedeckt worden. Dabei geht es darum, dass Kriminelle verschiedene Websites und PCs geknackt haben um an diese Daten zu kommen.

Es handelt sich um große Seitenbetreiber wie Adobe, SONY oder Yahoo. Viele PCs wurden mittels Viren versucht um Tasteneingaben aufzunehmen oder eingespeicherte Formularfelder auszulesen und an den Kriminellen zu versenden.

Herausfinden  ob die eigene E-Mail betroffen ist könnt Ihr auf der Seite:

  • https://haveibeenpwned.com/

Wer auf Nummer sicher gehen will nutzt diese Möglichkeit. Außerdem kann man sich bei Have I been pwned informieren lassen wenn in der Zukunft die E-Mail doch noch bei den Kriminellen auftaucht – dabei vorausgesetzt die Seite erfährt davon.

Ich drücke Euch die Daumen, dass Eure Adresse nicht dabei ist. Falls doch, ändert das Passwort bei allen betroffenen Seiten UND ändert das Passwort bei Seiten die nicht aufgelistet werden, bei denen das Passwort aber dasselbe ist.

Grüße

Snap.do entfernen, Trojaner Snap.do löschen, Suchmaschine snap.do entfernen

Bei der Suchmaschine Snap.do handelt es sich um einen Trojaner und daher ist es wichtig, sie zu entfernen. Wie man Snap.do entfernen kann, findest du hier.

Je nachdem, in welchem Browser der Trojaner sich breit gemacht hat, muss man etwas anders vorgehen. Da es jedoch eine große Fülle an Browsern gibt, will ich hier nur die drei verbreitesten ansprechen. In jedem der Fälle sollte man jedoch auf Nummer Sicher gehen und vorher die Internetverbindung kappen. Wir haben ihn aber in einem Fall auch mit stehender Verbindung (per Fernwartung) deinstalliert bekommen. Continue reading

[Virusgefahr Internet Explorer] Lösung seitens Microsoft verfügbar – Cumulative Security Update for Internet Explorer – Critical

Wie am 18.09.2012 berichtet klaffte ein Sicherheitsloch in allen Internet Explorer Versionen ab der Versin Internet Explorer 6 bis einschließlich 9 mit den Windows Betriebssystemen Windows XP, Vista und auch 7.

Auf speziell präparierten Websites konnte beliebig ausführbarer Schadcode per Drive- Continue reading

Achtung Virusgefahr: Internet Explorer (vorübergehend) nicht mehr nutzen – Microsoft bietet eine Übergangslösung an

Dieser Artikel bezieht sich auf folgende Umgebung:

> Windows XP Nutzer mit dem Internet Explorer 6, 7 oder 8
> Windows Vista mit dem Internet Explorer 7, 8 oder 9
> Windows 7 Nutzer mit dem Internet Explorer 8 oder 9

Sicherheitslücke im IE: Internet Explorer 7, 8 und 9 sind gefährdet.

Sicherheitslücke im IE: Internet Explorer 7, 8 und 9 sind gefährdet!

Derzeit besteht eine grobe Sicherheitslücke im Internet Explorer 6, 7, 8 und 9. Präparierte Websiten, die die Schwachstelle ausnutzen schleusen Schadcode auf Continue reading

Schwerwiegend: Neue JAVA 7 Sicherheitslücke auf Windows und Mac entdeckt!

In der aktuellen JAVA 7-Version wurde eine Sicherheitslücke entdeckt.

Angreifer können über die Sicherheitslücke Schadsoftware auf das Windows- und auch Mac-System einschleusen. Die Lücke wird schon genutzt. Deshalb rät das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) dazu, JAVA komplett zu deinstallieren, das sei der sicherste Weg sich vor der Sicherheitslücke zu schützen.

Aber ACHTUNG: Wer JAVA benötigt (Entwicklungsumgebungen, bestimmte Websites, die JAVA voraussetzen etc…) der sollte sich überlegen ob er es nicht einfach nur im Browser deaktiviert… temporär… es liegt bei Euch.

Auf Windows deinstalliert Ihr JAVA wie folgt (Mac weiter unten):

  • Start > Ausführen > “appwiz.cpl” eingeben > OK
    • Alternativ: Start > Systemsteuerung > Software (Win XP) oder Programme und Funktionen (Win Vista / 7)
  • JAVA Deinstallieren

Auf Mac: Weil sich JAVA ziemlich tief ins System gräbt rate ich Euch JAVA in allen Euren Browsern zu deaktivieren. Für den FireFox geht das Z.B. über den AddOns-Tab.

Wer JAVA von seinem Mac dennoch komplett entfernen will geht über das Terminal:

sudo /usr/libexec/java_home –uninstall sudo rm -rf /System/Library/Java

Prüfen kann man das dann über: sudo /usr/libexec/java_home -xml

 

Vorsicht, falls bald nicht mehr gesurft werden kann!

Im Juli schalten die US-Behörden die Server ab, die derzeit das Weitersurfen der Nutzer gewährleisten, deren PCs von einem bestimmten Schadprogramm betroffen sind. Das Schadprogramm veränderte die DNS-Einstellungen vom System um die Maschinen somit virtuell zu übernehmen (eine Art Kidnapping).

Ob dein System mit dem DNS-Change verseucht wurde siehst du hier (Update, 12.08.2012, siehe Kommentar).
Und was alles passiert, wenn die Server abgeschaltet werden kann man im vollständigen Artikel bei spiegel.de/netzwelt nachlesen.

WordPress Spam mit Hilfe einer Mathe-Aufgabe minimieren

Mit dem Plugin Block-Spam-By-Math-Reloaded haben wir als WordPress-Board Betreiber mal mehr, mal weniger zu tun. Sicher ist, dass es irgendwann jeden trifft.

Am 12. April 2012, also stand damals grob 1,5 Monate nach Boarderöffnung erhielt ich ca. 3 – 5 Spamkommentare täglich… ich denke nicht, dass es dabei bleibt =)

Wer Probleme mit Spam in den Kommentaren hat, sollte sich das Plugin mal genauer ansehen.

Speedport Firmware Download gegen Sicherheitslücke W921V

Egal welchen Router man betreibt, man sollte sie Firmware nicht vernachlässigen. Gerade bei weit verbreiteten Routern wie die Speedports der Telekom kann das wichtig sein. Hier zeige ich Euch, wo Ihr das Speedport Firmware Download herbekommen könnt!

Speedport Firmware Download

Ein Speedport Firmware Download ist nicht nur, aber oftmals sicherheitstechnisch, der wichtigste Grund! Ein Firmwareupgrade bringt auch technische Vorteile oder Neuerungen mit sich…

Speedport Firmware Download: Was ist eigentlich eine Firmware?

Die Firmware ist ein Stück programmierte Software, ähnlich einem Betriebssystem wie Windows 7 oder Windows 10, nur viel kleiner und leistungsschwächer. Die Firmware könnte man als Hirn oder Motor eines Devices wie einem Router oder eines Smartphones, ansehen.

In der Firmware sind alle Basisfunktionalitäten und Sicherheitsmerkmale des jeweiligen Gerätes verankert. Wer Geräte nutzt, die viele Menschen benutzen, der läuft Gefahr zum Ziel krimineller Machenschaften zu werden.

Deshalb ist gerade – wenn wir das Beispiel anhand der Telekom hinzuziehen – ein Speedport Firmware Download wirklich von Vorteil!

Nicht nur Sicherheitslücken werden hier regelmäßig geflickt, auch gibt es mit einem Firmwareupdate technische Neuerungen. Nicht immer, aber oft. Das bedeutet, dass der Router plötzlich die Möglichkeit bekommt eine VPN-Verbindung aufzubauen, oder man sich einen DYN-DNS Hoster einbinden kann.

Wo kann ich ein Speedport Firmware Download bekommen?

Wichtig ist, dass Ihr nicht einfach irgendwo im Nezt nach der Firmware sucht, herunterladet und installiert. Bei einem Speedport Firmware Download ist es wichtig nur und zwar NUR von der offiziellen Website herunterzuladen:

Es gibt Menschen mit kriminellen Energieen, die die Firmware manipulieren könnten und Euch zum Download anbieten. Wenn Ihr Euch diese Software installieren würdet, könnte der Router noch unsicherer als zuvor sein. Deshalb nutzt den Link hier. Er verweist auf die Domain telekom.de!

Sicherheitslücke im Speedport W 921V der Telekom!

Im Telekomrouter Speedport W 921V wie auf dem Bild zu sehen besteht eine Sicherheitslücke. Mit der Standard-PIN des Gerätes könne man sich ungehindert in den Router einlogen. Als derzeit einzige Abhilfe ist das Abschalten des WLAN-Netzes die einzige Lösung.

Bitte denkt daran, dass man im schlimmsten Fall für illegale Downloads anderer haftet, wenn diese Personen sich Zugriff auf dein WLAN verschafft haben.

Sicherheitslücke im Speedport W 921V

Speedport W 921V

Edit 06.07.2018: Mit den neuesten Softwareupdates (Offizielle Firmware Seite der Telekom) dieser Router könnt Ihr natürlich wieder das WLAN anschalten.

Und zur Störerhaftung, also der Sicherung des eigenen WLANs, gibt es eine Neuigkeit bei golem.de